420er.JPGDolphin.jpgOptiSegler.jpgOptiStart.jpg

Intensives Segelwochenende für Opti, 420er, 470er und J70

RCO Segler haben dieses Wochenende zahlreich an Regatten in der Nähe oder auch wieder etwas weiter weg teilgenommen:

Die Optis segelten eine PM in Spiez mit 123 Booten und davon zwölf RCOptis. Am Samstag konnten bei schönen Bedingungen drei Läufe gesegelt werden. Leider kam am Sonntag der Ober zu spät und es gab keinen Lauf mehr. Anja wurde als neunte bestes Mädchen, Natascha und Nilo folgen auf den Rängen 12. und 13. Stach wurde 24., Laurent 40., Ikke 49. (4. bei den Benjamins), 67. Linus, 69. Lynn, 85. Nicolas, 92. Sophie, 96. Viola und 108. Lea. Bravo an alle!

Resultate Optimist

In Morges segelten die 420er auch eine PM. Nach fünf Läufen gewinnen Nick und Till mit vierzehn Punkten Vorsprung die Regatta! Romea & Jo Anna werden 11. und Cedric & Raphael werden 14. Bravo!

Resultate 420er

Für die 470er fand die PM in Murten statt. Auch da konnten einige Läufe ins Ziel gebracht werden und die RCO TYC Doppelmitglieder schnitten gut ab. Zusammen mit seinem neuen Steuermann David, gewann Jann die Regatta und Yves & Cyril wurden Dritte. RCöler Flavia & Stephan wurden 12te. Bravo!

Resultate 470er

Etwas weiter reisen mussten die J70 Segler, sie durften aber auch einen Tag länger segeln (oder warten?). An die italienische J70 Serie in San Remo fuhren drei RCO Teams: Team Stettler belegt Rang 31., Team Seger 38. und Team Thönen 59. Leider konnten nur zwei Läufe gesegelt werden aber Italien wurde wohl dennoch genossen!

Resultate J70

 

Opti

Neue Optimisten

Gestern Mittwoch begann die Saison für die Opti B und die Schulsportler. Das Wetter alles andere als einladend.
Alec, Raphi und Nick unterstützten Henne und Hene bei der Einführung der 10 Rookies.

Bild: Noch angeseilt zum ersten Mal im Leben allein auf dem Wasser.

Bildschirmfoto 2017 04 26 um 21.56.03

2. Platz für den RCO beim SSL Act I in Locarno

Beim Auftakt zur neuen Swiss Sailing Super League Saison in Locarno zeigt sich der RCO einmal mehr als ernst zu nehmende Konkurrenz für das starke Feld. Bereits am Freitagmittag kam der thermische Südwind des Lago Maggiore „Inverna“ mit vier Windstärken auf. Der Wind war das ganze Wochenende über teilweise recht böig und drehend und forderte den zwölf Segelteams alles ab. Es konnten insgesamt 34 Rennen gesegelt werden. Um an die Spitze zu gelangen waren volle Konzentration, saubere Manöver, Geschwindigkeit und natürlich die richtige Taktik gefordert. Das Niveau war sehr hoch und somit die Duelle auf dem Wasser hochspannend. Das Team vom RCO mit Stefan Seger, Matthias Fahrni, Jürg Aeschlimann und Elianne Boeni belegt mit insgesamt sieben Laufsiegen den zweiten Platz. Der SVK (Seglervereinigung Kreuzlingen) gewinnt den ersten Event, den dritten Platz belegt der CVN (Cercle de la Voile de Neuchâtel).

Bericht:  Eli

Fotos // Resultate // Artikel Jungfrauzeitung // Video (mit Interview von Stefu)

Locarno FB 7

Unterkategorien

by Botnic
Cialis kopen online Kamagra kopen online Köpa kamagra Sverige Köpa viagra Sverige Köpa cialis Sverige
/feed.png?php echo $leftColumnWidth; ?